Schulfunk

 

Pressather Schulfunker besuchen das Studio Franken

 

Wichtige Informationen aus der Schule und aus aller Welt, Unterhaltung, Humor und das Wetter - seit dem Schuljahr 2015/2016 meldet sich der Schulfunk Pressath jeweils freitags zu Wort.  Gesendet wird dabei über die Sprechanlage, die sich im Büro der Schulleiterin Ulrike Neiser befindet.

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft – im Moment sind das Amelie Wiesend, Sina Brandt, Lea Melchner, Elias Schicht, Tim Härtl, Felix Praller, Ricarda Kneidl und Julia Ficker aus der 5. und 6. Klasse – treffen sich zweimal wöchentlich vor Unterrichtsbeginn. Dabei werden die Themen für die nächste Sendung ausgewählt und besprochen. Festgelegt wird dabei auch, wer welchen Teil der Nachrichten übernimmt und der Text wird geübt.

Wie das die Profis im Bayerischen Rundfunk machen, lernte das Quartett am vergangenen Freitag im Studio Franken des Bayerischen Rundfunks kennen. Bei einer ausführlichen Führung konnten die jungen Radiomacher einen Blick in verschiedene Hörfunk- und Fernsehstudios werfen und wurden dabei in die Geheimnisse der Studiotechnik und der Akustik eingeweiht. Einer der Höhepunkte war sicherlich, dass die Gäste im TV-Studio vor einer „Green Screen“ selbst eine Moderation sprechen und mit der Fernsehkamera aufnehmen konnten – wobei dann im Hintergrund anstelle der grünen Wand die Nürnberger Kaiserburg zu sehen war.

Interessiert schauten sie auch dem Moderator Jürgen Lassauer bei der Moderation für den Schlager-Kanal „Bayern plus“ über die Schulter und ließen sich detailliert ihre Fragen erklären. Tonbänder, Schallplatten oder CDs sucht man mittlerweile im Studio vergebens, die sind sicher im Archiv verwahrt. Bei den aktuellen Programmen greift der Moderator ausschließlich auf den Computer zurück, in den Nachtstunden wird sogar vollautomatisch gesendet.

Auch Florian Weber, der bei Bayern 1 einer der Moderatoren für die im Stundentakt angebotenen aktuellen Nachrichten aus Franken, stand für ein Gespräch zur Verfügung und zeigte den interessierten Zuhörern ganz genau, wie seine 2 Minuten und 20 Sekunden lange Sendung geplant und vorbereitet wird.

Mit vielfältigen Eindrücken konnten die Pressather Nachwuchs-Moderatoren die Heimreise antreten und bereits über Verbesserungen in ihrer eigenen Sendung nachdenken. 

 

 

 

BR-Moderator Florian Weber stand nicht nur für ein Foto mit den Pressather Schulfunkmachern Lea Melchner, Elias Schlicht, Amelie Wiesend und Sina Brandt zur Verfügung