Berufsorientierende Maßnahme: Der Collegeblock für alle (Mittelschülerinnen/Mittelschüler)

Am 19. Juli konnte sich Laura Männeke aus der 7. Klasse in Grafenwöhr über den Beruf des Mediengestalters/der Mediengestalterin informieren. Gemeinsam mit je einem Vertreter der Verbundsschulen in Eschenbach und Grafenwöhr entstand dabei der Entwurf für einen College-Block, der (wahrscheinlich) erst im kommenden Schuljahr 2021/2022 für alle Schülerinnen und Schüler der Mittelschule gedruckt wird.

Aussehen wird das so:

 

Berufsorientierende Maßnahme: Das Schullogo in Edelstahl

Ein gemeinsames Motto verbindet die Schulen in Grafenwöhr, Eschenbach und Pressath: Wir ziehen alle an einem Strang. Das wurde bei einer berufstorientierenden Maßnahme im Juli 2021 umgesetzt. Bei der Firma Elma in Grafenwöhr entstanden zehn ca. 1,5 Meter große Figuren aus massivem Edelstahl, die zusammen mit Schülerinnen und Schülern in der Firma Rupprecht professionell lackiert wurden. Vier davon werden vor dem Haupteingang der GMS Pressath platziert.

Dazu ist ein gemeinsamer Zeitungsbericht entstanden - und eine Collage mit Fotos aus den beteiligten Schulen. 

Berufsorientierung im Schulverbund West hat oberste Priorität

Die Mittelschule - keine andere Schule ermöglicht bereits während der Schulzeit so viele praktische Einblicke in die Arbeitswelt. 

Zum Ende ihrer Schulzeit müssen Jugendliche eine bedeutsame Orientierungs- und Entscheidungsleistung erbringen. In unserem dynamischen Bildungs- und Beschäftigungssystem entstehen fast täglich neue Ausbildungsgänge, Studienangebote und Berufsfelder. Der Zuwachs an Entscheidungsmöglichkeiten einerseits stellt deswegen auch erhöhte Anforderungen an die Orientierungs- und Entscheidungskompetenz junger Menschen andererseits. Aus diesem Grund bedürfen Schülerinnen und Schüler heute einer intensiveren Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf als noch vor wenigen Jahren. 

Schüler an den Mittelschulen in Eschenbach, Grafenwöhr und Pressath werden ab der 7. Jahrgangsstufe mit Berufsorientierungsmaßnahmen intensiv auf den Übergang von der Schule in den Beruf vorbereitet. Diese Maßnahmen werden mit Unterstützung des Schulamtes und von Seiten der Regierung gefördert. Hier sind die drei Schulen im Schulverbund sehr aktiv und bieten ihren Schülerinnen und Schülern viel Möglichkeiten für praktische Erfahrungen. Auch im Schuljahr 2020/2021 konnten viele Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden. 

In einem schulübergreifenden Projekt wurden mit Unterstützung der Firma Elma-Anlagenbau GmbH, vertreten durch Geschäftsführer und Vertriebsleiter Udo Bräu, lebensgroße Figuren aus Edelstahl konzipiert, gefräst und fachmännisch vorbehandelt. In einem weiteren Schritt erfolgten die Lackierarbeiten in den jeweiligen Schulfarben der drei Schulen in der Kfz-Werkstatt Markus Rupprecht in Grafenwöhr. In Kleingruppen wurden die Arbeitsschritte detailliert erklärt und unter Anleitung von Markus Rupprecht sehr durchdacht und ordentlich ausgeführt. 

Nun zieren die farbigen Metall-Schulkinder alle drei Schulen und erinnern sicherlich den ein oder anderen Autofahrer an langsames Fahren im Schulbereich. Zeitlich passend zum Schulanfang im September sind dies sicherlich hilfreiche und optisch sehr ansprechende Warnsignale. 

Der Dank gilt den Firmen, die viel Zeit und Energie in diese Projekte investieren und auch immer wieder Praktikums- und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. So startet beispielsweise im September 2021 ein Schüler der Mittelschule Grafenwöhr bei der Firma Elma GmbH seine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker.

Berufsorientierung

Die Mittelschule Pressath bietet den Schülern vielfältige Aktionen an, die sie auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten. Aktuell - März 2021 - sind über www.jobbörse.de folgende Angebote für Berufsanfänger verfügbar:

https://www.jobbörse-stellenangebote.de/ausbildung/

https://www.jobbörse-stellenangebote.de/praktikum/

https://www.jobbörse-stellenangebote.de/jobs/berufsfeld/

 

Ein vielfältiges Angebot

 

Potentialanalyse

Bereits in der 7. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler auf ihre beruflichen Fähigkeiten geprüft. Es gilt hierbei Qualifikationen wie Teamarbeit, Anstrengungsbereitschaft, Konfliktfähigkeit, Genauigkeit und Leistungsbereitschaft zu beweisen. In einem zweitägigen außerschulischen Seminar müssen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen und mit verschiedensten Aufgabenstellungen ihre Fähigkeiten beweisen. Diese werden ihnen (und auf Wunsch auch ihren Eltern) im Anschluss durch die Teamleiter eröffnet. Zuletzt erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat mit ihren Stärken und auch Schwächen. Dieses können sie später ihren Bewerbungsunterlagen beifügen.

2018/2019: Siebte Klasse eine Woche lang im bfz (Außenstelle Eschenbach) 

Die Woche vom 5. bis 9. November 2018 war für uns - die 7. Klasse - ein tolles außerschulisches Erlebnis. Wir durften im bfz (Berufliches Fortbildungszentrum) unser Können unter Beweis stellen. 

Unser Programm:

2 Tage Potentialanalyse (Fähigkeiten und Fertigkeiten erkennen)

1 Tag Praxis-Rallye (Arbeitstugenden kennenlernen, verschiedene Übungen: Schrauben richtig zusammensetzen, Draht biegen, Servietten falten, in Nähnadeln einfädeln, Fingerkuppenverband anlegen)

1 Arbeitstag (Metallbau: Bau einer Uhr; Floristik: Gefäßanfertigung und Herstellung eines Blumengestecks; Hotel und Gastronomie: Pizzatoast, Muffins). 

1 Tag Job-Rallye (an unserer Schule)

Die Woche hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wir konnten eine Menge in Eigentätigkeit und Teamarbeit machen. Mit der Aushändigung eines Zertifikats endete die berufsvorbereitende Maßnahme. 

Technik. Wirtschaft. Soziales

Ab der 8. Jahrgangsstufe können die Schüler/innen gezielt ihren Schwerpunkt in einem der beruflichen Zweige Technik, Wirtschaft oder Soziales setzen. In den jeweiligen Bereichen werden sie fachgerecht auf spätere Anforderungen in der Ausbildung und dem Berufsleben vorbereitet. Begleitet wird die schulische Ausbildung durch Praktika, berufsorientierende Maßnahmen, Experten aus dem Berufsleben, Projekten an der Schule und der Arbeitsagentur. Auch der Besuch von Ausbildungsmessen und außerschulischer berufsfindender Maßnahmen wird angeboten.

Die Projektprüfung

Die Projektprüfung der Mittelschule verbindet die berufsorientierenden Fächer mit dem Fach AWT. Wichtige Infos erhalten Sie unter folgendem Link:
Projektprüfung