Schulveranstaltungen

Eislauftag der Mittelschule am 8. Februar 2024

"Indoor“ auf dem Eis - die Eishalle Mitterteich ist seit Jahren das Ziel beim Eislauftag der Mittelschule, der von Lehrer Wolfgang Veigl-Meyer organisiert wurde. Sicherheit wurde  dabei natürlich groß geschrieben, nur mit Helm und Handschuhen konnten die Jugendlichen ihre Runden drehen. Das taten sie denn auch ausgiebig, nicht ohne Stürze, aber ohne Verletzungen.

Dank der lustigen Lern-Schlitten und gegenseitiger Hilfe wagten sich auch alle, die sich zu Beginn noch sehr unsicher fühlten, auf das glatte Parkett. 

„Leider wollte kein Lehrer mit mir eine Runde um die Wette drehen“, bedauerte der 15-jährige Jason aus der 9. Klasse. Spaß gemacht hat es trotzdem.

 

Faschingsaktion 2024

Ausgelassene Stimmung statt Mathe oder Deutsch - organisiert hatten das begeistert aufgenommene Faschings-Projekt die Schülersprecher Kaan Patar, Justin Bardosana und Randi Alyas mit Unterstützung der Jugendsozialarbeiterin Laura Drechsler.

Viele Kinder, aber auch Lehrerinnen und Lehrer waren fantasievoll maskiert erschienen. Die Klassen der Mittelschule hatten abwechslungsreiche Spielstationen aufgebaut – mit Klassikern wie Dosenwerfen, Sackhüpfen oder Brezel-Schnappen. Angeboten wurde aber auch ein Slalom-Parcours, durch den ein Fußball mit Hilfe eines Besens bugsiert werden musste und an einer Rätsel-Station konnte mit Wissen gepunktet werden.

Höhepunkte waren diePolonaise, die am Ende durch das gesamte Schulhaus führte sowie die Prämierung der besten Masken. Dabei wurden in jeder Klasse Sachpreise und Gutscheine vergeben, und auch die Lehrkräfte, die den Spaß mitgemacht hatten, kamen nicht zu kurz - auch wenn eine Versetzung nach Hogwarts ausgeschlossen bleibt.

Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit

Vorlese-Wettbewerb der 6. Klasse

„Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit “ – ein Zitat der schwedischen Autorin Astrid Lindgren stellte Klassenleiterin Julia Roder dem Schulentscheid an der Grund- und Mittelschule Pressath voran. Vor allem durch das lebendige Vortragen eines nicht geübten Textes konnte sich am Ende Elias Kneidl durchsetzen.

Auch die weiteren Teilnehmer am diesjährigen Wettbewerb, Janina Monath, Felix Vogel und Lisa David, erhielten für ihre gut vorbereiteten Textstellen und ihr sicheres Lesen großes Lob.

Die Jury aus Rektorin Frau Ulrike Neiser, Doris Baumann von der Buchhandlung Bodner, Ursula Anzer von der Stadtbücherei Pressath, der Elternbeiratsvorsitzenden Ching Tan Hu und Lehrer Hans Walter beurteilte Lesetechnik, Textinterpretation und die Textauswahl.

Frau Neiser lobte die Finalisten für ihren Einsatz und gab wertvolle Tipps. Als Belohnung erhielten die Siegerinnen und Sieger Urkunden und Buchgeschenke.

 

Weihnachtspäckchen-Aktion 2023

Es ist schon Tradition: Die SMV der Grund- und Mittelschule beteiligt sich an der Aktion „Für das Leben und die Hoffnung“, die seit Jahrzehnten bedürftige Kinder und Familien in Bosnien, im Kosovo oder in Bulgarien unterstützt.

Auf Initiative der Schülersprecher Kaan Patar, Justin Bardosana und Randi Alyas wurden in allen Klassen Spielzeug, Kleidung oder auch Süßigkeiten eingesammelt. Die 7. Klasse konnte mit ihrem Klassenleiter Wolfgang Veigl-Meyer  rund 30 gar nicht so kleine Pakete festlich verpacken.

Abgeholt wurden die Pakete von der Pressatherin Elke Kirchberger, die seit langem für die Aktion tätig ist, am 28. November. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben!

 

Beginn des Schuljahrs 2023/2024

Auch im vergangenen Schuljahr waren wir löwenstark mit guten Zähnen. 

Beginn des Schuljahrs 2023/2024

Im neuen Schuljahr konnten Rektorin Ulrike Neister und der stellvertretende Schulleiter Holger Popp auch neue Kolleginnen und einen neuen Kollegen begrüßen. Lehramtsanwärter Paul Ebner übernimmt die Klassenleitung der fünften Klasse, an der Grundschule sind die Lehramtsanwärterinnen Jana Ziegler, Theresa Füßl und Lina Rosenschon tätig. Förderlehrerin Katharina Karl wird ebenfalls schwerpunktmäßig dort eingesetzt sein, Martina Kaiser und Kerstin Bauer verstärken als Fachlehrerinnen das Kollegium.

Bundesjugendspiele 2023

Als Termin für die Bundesjugendspiele 2023 waren der 24. Juli (Grundschule) und der 25. Juli (Mittelschule) vorgesehen - leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt. Spaß hat es natürlich trotzdem gemacht.

Abschluss-Scherz 2023

Viele nicht mehr benötigte Arbeitsblätter auf den Gängen der Schule und alle Lehrer-Parkplätze durch Strohballen blockiert. Gut, wenn man einen Bulldog hat...

Entlassfeier und Ehrung der Quali-Besten 2023

Nach neun langen Jahren kann sich die Bilanz sehen lassen: Rund drei Viertel der Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse an der GMS Pressath erreichten den "Quali", ohne Abschluss verlässt niemand die Schule. Dieses erfreuliche Abschneiden hob auch Schulleiterin Ulrike Neiser in ihrer Rede hervor, in der sie das Motto der Einladung zur Entlassfeier am 21. Juli aufgriff: „Mit Stil zum Ziel“ hatten die jungen Leute gewählt.

Bürgermeister Bernhard Stangl betonte in einer bemerkenswerten Ansprache den Wert des vermittelten Wissens: Wissen, das gegen die zunehmenden nationalistischen und rassistischen Tendenzen schützt und hilft, die in den sozialen Netzwerken verbreitete Hetze als Hetze zu erkennen.

Seine Nervosität nicht verbergen wollte der Vorsitzende des Elternbeirats, Josef Göppl; schließlich seien Festreden nicht sein Kerngeschäft. Den Schülerinnen und Schülern wünschte er für ihren weiteren Lebensweg ebenso viel Erfolg wie Klassenleiter Wolfgang Veigl-Meyer. Über die Klassenbeste Neda Amiri, die einen Notenschnitt von 1,8 erreicht hatte, freute sich Veigl-Meyer ganz besonders, schließlich war sie vor nicht allzulanger Zeit aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Mit dem gleichen Schnitt beendete Freya Schmitt ihre Schullaufbahn, Anita Meier erzielte 2,0. Diese drei wurden bei der Ehrung der Quali-Besten in Pirk am 26. Juli von Landrat Andreas Meier ausgezeichnet.

Abschließend blickten die Klassensprecher Laura Männecke und Elias Fahrnbauer mit humorvollen, aber auch nachdenklichen Worten auf ihre Schulzeit zurück.

Spiel ohne Grenzen am 18. Juli 2023

Fast 200 Schülerinnen und Schüler aus den vierten, fünften und sechsten Klassen der vier Verbundsschulen in Eschenbach, Grafenwöhr, Kirchenthumbach und Pressath, die im kommenden Schuljahr die Mittelschule besuchen werden, trafen sich bei herrlichem Sommerwetter auf dem Sportplatz. Die Intention hinter der Idee: Kindern, die sich im kommenden Schuljahr möglicherweise in den neu zusammengesetzten Klassen treffen werden, sollten die Gelegenheit erhalten, sich in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen.

In zehn gemischten Gruppen waren jeweils alle Schulen vertreten. Repräsentiert wurden sie durch Farbcodes wie etwa Team „Schwarz-Gelb“ oder Team „Rot-Weiß“; immer sechs Mitglieder dieser Teams absolvierten die einzelnen Prüfungen. Sechs Stationen hatten die beteiligten Lehrkräfte vorbereitet. Ein Hindernislauf mit verbundenen Augen führte über Geräte aus der Turnhalle, in einem löchrigen Becher musste möglichst viel Wasser ins Ziel transportiert werden und Flip-Flops mussten mit dem Fuß möglichst weit geschleudert werden.

Bei zwei Spielen waren alle gleichzeitig in Aktionen: Innerhalb einer vorgebenen Zeit möglichst viele Luftballons aufblasen und Maiskörner durch Ansaugen mittels eines Strohhalms von einem Gefäß in ein zweites zu befördern.

Konzentration und ein gutes Auge forderte das Finale: Sechs Schüler aus der 8. Klasse der Mittelschule Pressath stellten unter Verwendung einiger Requisiten ein Standbild dar. Dieses konnte von den Teams 30 Sekunden lang betrachtet werden, bevor es verdeckt wurde und anschließend möglichst exakt nachgestellt werden sollte.

Die Jury mit der Pressather Jugendsozialarbeiterin Laura Drechsler, Fachlehrerin Irmgard Bößl und Marie Winkler addierte letztlich die Punkte der einzelnen Stationen und konnte ein knappes Ergebnis verkünden – wobei letztlich natürlich alle gewonnen hatten: Zum einen neue Freunde, und in der punktbesten Mannschaft waren schließlich alle vier Schulen vertreten.

Und wie es sich für eine Siegerehrung gehört, standen am Ende auch Preise für alle bereitet: Leckeres Eis kam bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ebenso gut an wie der gesamte Vormittag.

Schwimmtage im Waldbad Grafenwöhr

Nachdem das Hallenbad in Eschenbach Anfang Juli seine Pforten schließt, fand der Schwimmunterricht in Form von Schwimmtagen am 17. Juli für die Grundschule und am 19. Juli für die Mittelschule statt - bei jeweils strahlendem Sonnenschein. Auch das Personal des Waldbads Grafenwöhr lobte das vorbildliche Verhalten unserer Schülerinnen und Schüler. So kann das im nächsten Schuljahr gerne weitergehen.

 

Wie sieht Zusammenhalt aus?

„Zusammenhalt zeigen!“ lautete das Motto für die Mittelschülerinnen und Mittelschüler beim 53. Internationalen Raiffeisen-Jugendwettbewerb, von den Jüngeren (1. – 4. Klasse) wollten die Organisatoren wissen: „Mit wem fühlst du dich verbunden?“.

Alles drehte sich also ums Thema Zusammenhalt und Familie, „Gemeinsames Familienessen“ oder „Wir im Schwimmbad“ lauteten die Titel der eingereichten Werke, die „Superheldin Mama“ lag in den Jahrgangsstufen 5 und 6 ganz vorne, bei den Älteren waren aber auch Rassismus oder Frieden ein Thema.  

Über die Siegerpreise konnten sich Eva Spiegel, Emilie Anzer, Lara Heining, Lina Knaack, Zana Hassam, Jasmin Hafenrichter, Varvara Sovatzi und Neda Amiri freuen. Im Beisein von Schulleiterin Ulrike Neiser erhielten aber auch alle, die am Ende nicht ganz vorne lagen, einen Trostpreis.

   

Volles Haus beim Schulfest am 24. Mai 2023

Ungewohnt war der Termin am Mittwochnachmittag - der Besuch ließ aber nichts zu wünschen übrig. Absolute Highlights waren der Auftritt der "Pressather Stars von morgen" in der voll besetzten Stadthalle und die Einweihung des neuen Spiel- und Kletterbereichs durch Bürgermeister Bernhard Stangl, dem auch der kirchliche Segen erteilt wurde. Für die Verpflegung sorgte der Elternbeirat, im Fundbüro gab es eine übervolle Ausstellung vergessener Dinge und die 7. Klasse verkaufte kreative Kunstwerke. Zudem gab es unter anderem eine Collage mit Selbstporträts und bei unserer Jugendsozialarbeiterin Laura Drechsler konnten Schülerinnen und Schüler ihre Wünsche für alle Kinder dieser Welt an einer Pinwand veröffentlichen, was viele auch taten. Belohnung: Ein Lolli.

Abschlussball in Eschenbach

Wochenlang hatten sie für diesen Abend geübt: Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen aus Grafenwöhr, Eschenbach und Pressath feierten in der Mehrzweckhalle der Markus-Gottwalt-Schule ihren Abschlussball. Zu sehen gab es dabei tolle Kleider, schicke Anzüge und natürlich die Tänze, die vorher eingeübt worden waren. 



Gestaltet wurde dieser von der Tanzschule Höllriegl - mit Liveband und leckerer Pizza. 

Jungen Menschen eine Stimme geben - Uli Grötsch in der Stadthalle

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch folgte wie schon 2022 einer Einladung von Jan Wiltsch und informierte in der Stadthalle die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Jahrgangsstufe über seinen Werdegang, seine Motivation und seine Ziele.



Viele drängende Fragen der Zeit wurden angesprochen: Der Krieg in der Ukraine, die Inflation, die Zuwanderung nach Deutschland und die geplante Legalisierung von Cannabis. Rede und Antwort stand der Politiker vor allem zu den beiden letztgenannten Themen - die Freigabe von Cannabis findet er gut, und qualifizierte Zuwanderung sei für den Wirtschaftsstandort Deutschland erforderlich. In ihren Wortmeldungen befürworteten auch die Jugendlichen die Zuwanderung - wichtig sei aber das Erlernen der deutschen Sprache und die Bereitschaft, sich an Regeln zu halten.

Stimme für die Schülerinnen und Schüler in Bayern

Der Landesschülerrat Bayern ist die gesetzlich anerkannte Vertretung für 1,7 Millionen Schülerinnen und Schüler in Bayern, in dem die verschiedenen Schularten durch jeweils eigene Landesschülersprecher vertreten sind.

Landesschülersprecher für die Mittelschulen in Bayern ist im Schuljahr 2022/2023 der Pressather Hannes Göppl, der als Schüler des M-Zweigs der Markus-Gottwalt-Schule Eschenbach alle Stufen der SMV-Karriereleiter erklommen hat. 

Bei einer Info-Veranstaltung an der GMS Pressath informierte er über die Arbeit und die Aufgaben des Landesschülerrats und erklärte die Struktur der Schülervertretung in Bayern. Eingeladen waren Schülersprecherinnen, Schülersprecher, Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Verbundsschulen Eschenbach, Grafenwöhr, Kirchenthumbach und Pressath, die von unserer Schülersprecherin Joanna Zintl und der Schulleiterin Ulrike Neiser begrüßt wurden. 

Fahrräder und Fußbälle für die Schule

Fast wie Weihnachten: Ende April besuchte Pressaths Bürgermeister Bernhard Stangl unsere Schule, und er kam nicht mit leeren Händen. Übergeben wurden Fahrräder für die Verkehrserziehung, vor allem in der Grundschule und die Radfahrprüfung, die alljährlich in der 4. Jahrgangsstufe durch die Jugendverkehrsschule angeboten wird. 

Darüber freuten sich Schulleiterin Ulrike Neiser und die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 a. 

 

Fahrräder waren aber nicht alles - für den Sportunterricht gab es zudem fünf neue "Fair Trade"-Fußbälle, die unter fairen Bedingungen hergestellt wurden - also vor allem ohne Kinderarbeit. Die Stadt Pressath bemüht sich um die Anerkennung als "Fair-Trade-Stadt", weitere Bälle gingen an den FC Dießfurt und den TSV Pressath. 

Osteraktion der von SMV und JaS am 31. März

Der letzte Schultag vor den Osterferien stand ganz im Zeichen des Osterhasen: Die SMV mit den Schülersprechern Joanna Zintl und Flavius Guinea hatte sich zusammen mit der Jugendsozialarbeiterin Laura Drechsler einen spannendes und lustiges Programm für alle Klassen der Grund- und Mittelschule ausgedacht.

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule hatten sich fünf Osterhasen mit verschiedenfarbigen Ohren versteckt, die es zu finden galt - dafür erhielten sie jeweils einen Stempel und für die vollständig ausgefüllte Stempelkarte von den Chef-Osterhäsinnen Laura und Nicole eine Schatzkarte, die ihnen den Weg zum Klassen-Osternest wies.

Die Mittelschulklassen mussten im gesamten Schulhaus jeweils zehn gleichfarbige Ostereier finden - die 5. Klasse zum Beispiel zehn rote, wofür sie dann ebenfalls eine Überraschung für die gesamte Klasse erhielten.

Tolerance Poster Project 2023

2017 initiierte der bosnische Künster Mirko Ilic das "Tolerance Poster Project". Die Idee: Im öffentlichen Raum wird mit unterschiedlichen Motiven für Toleranz und Akzeptanz geworben. Das weltweite Projekt wurde mittlerweile in über 40 Ländern realisiert und ist im Frühjahr 2023 auch im Landkreis Neustadt/Waldnaab angekommen.

In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring (und natürlich unserer SMV mit Schülersprecherin Joanna Zintl) wurden in unserer Schule zwischen dem 20. März und dem 2. April Poster und ein riesiges Bauzaun-Banner im Eingangsbereich gezeigt.

 

"Ramadama" am 24. März 2023

Fast alle Klassen der Grund- und Mittelschule sorgten trotz des unbeständigen Wetters für Ordnung in der Natur in der näheren Umgebung der Schule. Belohnt wurden sie dafür mit einer Brotzeit, die ihnen von den Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse nach getaner Arbeit serviert wurde.

   

Bilder: Julia Roder/Klasse 5

Spende für Ärzte ohne Grenzen

Bei der Faschingsgaudi der SMV am 17. Februar (s. unten) hatten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse selbstgebackene Kuchen angeboten - und damit einen Erlös von über 100,- € erzielt.

Klar war bereits im Vorfeld, dass dieser Betrag als Spende den Erdbebenopfern in der Türkei und in Syrien zugutekommen sollte.

Klassenleiter Jan Wiltsch verdoppelte kurzerhand den zur Verfügung stehenden Betrag, weitere 50,- € steuerte die Jugendsozialarbeiterin Laura Drechsler bei. Nach eingehender Beratung wurde entschieden, die so entstandene Summe von 256,40 € sofort an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ zu überweisen, die im Erdbebengebiet tätig ist.  

 

Verabschiedung der Fachoberlehrerin Renate Bauer am 17. Februar 2023

46,08 Dienstjahre sind nun wirklich mehr als genug: Fachoberlehrerin Renate Bauer wurde am letzten Schultag vor den Faschingsferien in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Zahlreiche Funktionen hatte sie während ihrer Zeit an der Grund- und Mittelschule Pressath ausgeübt: Betreuungslehrerin, Sicherheitsbeauftragte, Sytembetreuerin - die Aufzählung ließe sich nahezu endlos fortsetzen.

Wir alle wünschen Frau Bauer alles Gute für den so genannten "Unruhestand".

Faschings-Gaudi der SMV am 17. Februar 2023

Es war ein Riesenspaß, vor allem für die Grundschülerinnen und Grundschüler. Die erschienen fast ausnahmslos maskiert, aber auch Mittelschülerinnen, Mittelschüler, Lehrer und Lehrerinnen hatten sich fantasievolle Verkleidungen einfallen lassen. Für die besten Kostüme gab es am Ende einen Preis.

Die Klassen der Mittelschule hatten zahlreiche Spiel- und Spaß-Stationen eingerichtet, die die Jüngeren mit einem Laufzettel ansteuern konnten. Motto des Tages war "Grusel und Horror" - entsprechend schaurig waren die Namen ausgefallen: Zombie-Lauf, Würgestange, Höllenschlund oder Spinnenturm. Riesiger Andrang herrschte überall, auch dort, wo es etwas zu essen oder zu trinken gab: Gruselbrocken und giftige Zaubertränke zum Beispiel.

Eislauftag in Mitterteich

Fast alle waren dabei - und alle, die nach Mitterteich gefahren sind, wagten sich auch aufs Eis. Ein dickes Lob gab es vom Personal der Eishalle für das vorbildliche Verhalten. 

 

 

Magischer Vormittag

Gespickt mit Aktionen war die letzte Unterrichtswoche vor den Faschingsferien 2023. Der Startschuss fiel am Montag, 13. Februar, in der Mehrzweckhalle. Dort verzauberte der Magier Marius Koslowski zunächst die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule, nach der Pause folgte die Show für die Jüngeren aus der Grundschule.

Wie genau jetzt ein Zehn-Euro-Schein in eine Orange geraten ist, konnten wir nicht herausfinden.

Weihnachtspäckchenaktion 2022

Tradition ist an der Grund- und Mittelschule Pressath die Beteiligung an der Initiative „Für das Leben und die Hoffnung“. Ins Leben gerufen wurde sie vom Kirchenthumbacher Hans Karl, der seit Jahren bedürftige Kinder und Familien in Bosnien, im Kosovo oder in Bulgarien unterstützt.

Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Schulfunk und der Schülersprecher Joanna Zintl und Flavius Guinea wurden in allen Klassen Spielzeug, Kleidung oder auch Süßigkeiten eingesammelt. Gemeinsam mit der 9. Klasse und ihrem Klassenleiter Wolfgang Veigl-Meyer konnten wieder rund 50 kleine und größere Pakete verpackt werden. 

Was mit unserer Aktion unterstützt wird, lesen sie hier

Basketball-Aktionstag am 15. November 2022

Rund 140 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 3 bis 8 versuchten sich in der Turnhalle im Dribbeln, Passen und Werfen - Anlass war der Basketball-Aktionstag, für den sich Sebastian und Christopher Fritsch von der DJK Pressath einiges einfallen ließen, was den meisten sichtlich Spaß machte. 

Da die Pressather Basketballer mit dem Bundesligisten medi Bayreuth kooperieren, konnten sie auf prominente Unterstützung zurückgreifen. Der 80-fache deutsche Nationalspieler und aktuelle Bayreuther Co-Trainer Tim Nees (hintere Reihe, ganz links) begeisterte Kinder und Jugendliche - hier die Jungen und Mädchen der 3. Klasse.  

 

Land der Wunder

"Land der Wunder" - die Theater-AG unter Leitung von Frau Wirth brachte zum Ende des Schuljahres ein unterhaltsames Stück auf die Bühne, das natürlich auch nicht am Thema "Corona" vorbeikam. Viel Spaß! Ansehen funktioniert mit diesem Link...